Führungskräfte beurteilen – aber wie?

Führungskräfte beurteilen - aber wie?

Warum neurobiologische Aspekte Eingang in die professionelle Personalauswahl von Führungskräften finden sollten und wie evidenzbasierte Personalauswahl und Persönlichkeitsdiagnostik funktioniert, ist Thema dieses Taschenbuches. Im zweiten Teil geht es mehr um das Erkennen von Kompetenzen und Potenzialen der Bewerber.Der Leser wird schrittweise über das Konzept der evidenzbasierten Eignungsdiagnostik, die neurowissenschaftliche Fundierung der Persönlichkeit, die Module und Tools, die Diagnose evidenter Persönlichkeitsmerkmale, Kompetenzen und Potenziale zum anwendungsbereiten Wissen geführt.

Als wichtigste Investition eines Unternehmens in die Zukunft bietet dieses Buch Fach- und Führungskräften einen praxisnahen Leitfaden für die Personalauswahl. Der Leser wird schrittweise über das Konzept der evidenzbasierten Eignungsdiagnostik, die neurowissenschaftliche Fundierung der Persönlichkeit, die Module und Tools, die Diagnose evidenter Persönlichkeitsmerkmale, Kompetenzen und Potenziale zum anwendungsbereiten Wissen geführt.

Teil I: Neurobiologische Aspekte


INHALTSVERZEICHNIS – Teil I

3. Das Konzept der evidenzbasierten Führungskräfteauswahl

3.1 Interdisziplinärer Ansatz

3.2 Kontext und Personalauswahl

3.3 Methoden und Instrumente

4. Das Fundament der evidenzbasierten Persönlichkeitsdiagnostik und -auswahl

4.1 Neurobiologische Aspekte der Persönlichkeit

4.2 Neurowissenschaftliche Fundierung der Persönlichkeit

5. Die Module der evidenzbasierten Persönlichkeitsdiagnostik

5.1 Persönlichkeit im Auswahlprozess

5.1.1 Was ist ein Persönlichkeitsprofil?

5.1.2. Analyse der Persönlichkeit nach Typen

5.1.3 Analyse nach der Sedimentationshypothese

5.1.4 Big Five, non-kognitive und kognitive Faktoren

5.1.5 Die 10 Säulen des Charakters

5.1.6 Bedeutung des Temperaments

5.1.7 Die dunkle Triade

5.1.8 Persönlichkeit –Implikationen für die Personalpraxis

5.1.9 Relevante Methoden zur Erarbeitung des Persönlichkeitsprofils

Teil II:
Kompetenzen und Potenziale von Bewerbern


INHALTSVERZEICHNIS – Teil II

2.1 Kompetenzen

2.1.1 Kompetenzen und Kompetenzmodelle

2.1.2 Kompetenzen und Persönlichkeit

2.1.3 Kompetenzkerne

2.1.4 Möglichkeiten der Kompetenzdiagnose

2.1.5 Evidenzen und Implikationen für die Praxis

2.2 Potenziale

2.2.1 Intelligenz

2.2.2 Selbstkontrolle und Selbstregulation

2.2.3 Motivation

2.2.4 Das Unbewusste

2.2.5 Urteilsvermögen und Urteilskraft

2.2.6 Resilienz

2.2.7 Integrität

2.2.8 Ausdauer und Grit

2.2.9 Das Potenzialprofil

2.3 Individuelles Gesundheitsmanagement

Autor
Dr. Jörg Knaack

Dr. Jörg Knaack verfügt über langjährige Führungserfahrungen in Management- und Executive Funktionen in verschiedenen Unternehmen und in der Wissenschaft. Seit über 30 Jahren unterstützt der Hamburger Autor internationale Konzerne und Unternehmen bei der erfolgreichen Besetzung von Führungspositionen als praxiserfahrener Berater im Executive Recruiting und Assessment.

Die permanente Adaptation, Optimierung, Evaluierung und der effiziente Einsatz, der von ihm entwickelten Tools und Methoden zur evidenzbasierten Persönlichkeitsdiagnostik unter Berücksichtigung neurowissenschaftlicher Aspekte sind weitere Schwerpunkte seiner Tätigkeit.

+49 (0)89 17 11 70 36 

© 2022 Gehirn-Wissen.de – Stephan Ehlers